GMAT – die Verbal Section

In der Verbal Section wird neben englischer Grammatik vor allem die Fähigkeit geprüft, logische Zusammenhänge zu erkennen und Informationen schnell und effizient zu verarbeiten. Mit ein wenig Übung eine lösbare Aufgabe.

 

1. Fragetyp Critical Reasoning

Gut ein Drittel der 41 GMAT-Fragen in der Verbal Section sind sogenannte Critical Reasoning  Fragen. Die Fragen innerhalb der Verbal-Section sind nicht nach Fragetyp sortiert, somit wechseln sich Critical Reasoning Fragen, Sentence Correction Fragen und Reading Comprehension Fragen ab. Critical Reasoning Fragen sollen die Fähigkeit testen, logische Argumentationsketten nachzuvollziehen. Die Fragen bestehen jeweils aus einem kurzen Statement (oder Hypothese) einer Frage und – wie üblich – fünf Antwortmöglichkeiten. Es gibt 6 unterschiedliche Fragetypen:

  • „Must be true“ Fragen: Hier wird eine Aussage formuliert und die Frage gestellt: „Falls obige Aussage wahr ist, welche der folgenden fünf Aussagen MUSS ebenfalls wahr sein?“
  • „Assumption“ Fragen: Hier wird eine Hypothese aufgestellt und gefragt welche Annahme/Voraussetzung dieser zugrunde liegen muss.
  • „Strengthen/Weaken“ Fragen. Hier wird eine Hypothese gegeben und nach dem Argument gefragt, welches das Statement am stärksten unterstützt bzw. am stärksten untergräbt.
  • „Main-Point“ Fragen: Hier geht es darum die Kernaussage in einem Statement zu finden.
  • „Paradox“ Fragen: Hier wird in einem Statement ein scheinbarer Widerspruch dargestellt. Es wird nach der Lösung gesucht, die diesen Widerspruch am besten aufklärt.
  • „Reasoning“ Fragen: Hier geht es um die – oft versteckte – Argumentationskette des gegebenen Statements. Diese muss aufgedeckt oder mit einer zweiten verglichen werden.

Ein Beispiel für eine Critical Reasoning Frage. (Versuchen Sie, die Frage einer Fragenkategorie der obenstehenden Liste zuzuordnen):

During the past week over 200 employees of HighTec Corporation have reported symptoms of food and poisoning known as Shigellosis, but only 7 employees have tested positiv for Shigellosis. A HighTec Spokesman claims that the apparent outbrake of Shigellosis can be attributed to contaminated food, served two weeks ago at the company’s annual staff meeting.

Which of the following, if true, would most support the claim made by the HighTec spokesman:

  1. Shigellosis symptoms generally last only a few days
  2. HighTec’s cafeteria provides lunch to the employees during every workday
  3. People with Shigellosis do generally not test positiv for Shigellosis until at least one week after Shigellosis symptoms begin to occur
  4. People with Shigellosis often do not exhibit Shigellosis symptoms until more than a week after contracting Shigellosis
  5. A person can test positiv for Shigellosis without exhibiting Symptoms for Shigellosis

(Die richtige Antwort ist Antwort C)

 

2.Fragetyp Sentence Correction

Ungefähr ein Drittel der Fragen im verbalen Teil des GMAT sind sogenannten Sentence Correction Fragen. Die Grundidee ist relativ simpel: Ein gegebener Satz ist ganz oder zum Teil unterstrichen; der unterstrichene Teil des Satzes wird in 5 Variationen Angeboten, nur eine davon ist die korrekte Antwort. Hierbei werden grammatische Grundkenntnisse abgefragt, aber auch die Fähigkeit, kurze, gut strukturierte Sätze zu bilden. Die erste Antwortmöglichkeit ist immer der Originalsatz ohne Änderungen – dies könnte im GMAT z.B. so aussehen:

During the early spring of 2006, the Great Barrier Reef suffered a massive toad infestation, discouraging many vacationers from visiting the area.

  1. suffered a massive toad infestation, discouraging
  2. suffered from a massive toad infestation and discouraging
  3. suffered a massive infestation of toads, which discouraged
  4. was suffering a massive infestation of toads and discouraging
  5. had suffered from a massive toad infestation and this discouraged

(Die richtige Antwort ist Antwort C)

 

3.Fragetyp Reading Comprehension

Rund ein Drittel der Fragen im verbalen Teil des GMAT sind Reading Comprehension Fragen. Die Besonderheit dieser Fragen ist, dass sie gebündelt – üblicherweise in Gruppen von drei bis vier Fragen – zu einer Textpassage auftreten. Die Textpassagen haben eine Länge von 200 bis 400 Wörtern und sind normalerweise aus dem Bereich der Sozialwissenschaften, Naturwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaften zusammengestellt. Es gibt zwei Grundtypen von Fragen in diesem Bereich:

  • Generelle Fragen, die ein Grundverständnis des Hauptthemas voraussetzen
  • Detailfragen, die nach bestimmten Informationen fragen, die im Text gegeben sind.

Es ist jederzeit möglich auch nach dem Lesen der Frage zurück in den Text zu springen; allerdings sollte man wissen, wo welche Information zu finden ist. Hierfür ist eine spezielle Lesetechnik nötig, die im Abschnitt Strategien & Tipps näher erläutert wird, bzw. in den GMAT-Kursen vertieft wird.
Die Besonderheit der Reading Comprehension Fragen ist, dass sie oft einfach zu lösen wären, wenn ausreichend Zeit gegeben wäre, den Textabschnitt nach jeder Frage komplett zu lesen. Jedoch stehen auch hier pro Frage weniger als 2 Minuten zur Verfügung, weshalb eine spezielle Lese- und Informationsverarbeitungstechnik für diesen Abschnitt des GMATs unerlässlich ist.

 

 

 

 

Jetzt Neu - Studentenrabatt

GMAT-Test.de - Facebook